Menü Jetzt wählen!

Finanzierung

Mit 15,6 Millionen Euro hat die Stadt die Umbaumaßnahme An der Untertrave bisher geplant: rund 10,5 Millionen Euro sollen über Fördergelder des Bundes, Landes und der EU, 3,5 Millionen Euro von der Stadt und etwa 1,7 Millionen Euro über Anliegerbeiträge finanziert werden.

Die Gesamtförderung besteht aus 3 unterschiedlichen Förderprogrammen und ist in ihrer Zusammensetzung einmalig. Mittel kommen:

  • aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) in Höhe von 5,7 Millionen Euro
  • aus dem Bundesprogramm „Nationale Projekte des Städtebaus“ in Höhe von 3,4 Millionen Euro
  • aus dem Städtebauförderungsprogramm „Sanierung und Entwicklung“ in Höhe von rund 1,4 Millionen Euro

Erneute Förderungen in dieser Höhe und Kombination sind in den Folgejahren nicht mehr möglich, da es einzelne Förderungen wie das Programm Nationale Projekte des Städtebaus nicht mehr gibt.

Finanzierung

Die Umgestaltung der Untertrave ist in zwei Abschnitte aufgeteilt
  • Der 1. Bauabschnitt betrifft die Fläche von der Kreuzung Holstenstraße/An der Untertrave bis kurz vor dem Drehbrückenplatz,
  • der 2. Bauabschnitt umfasst die Planungen für den Drehbrückenplatz sowie die Straße An der Untertrave und Hausvorfelder bis zur Großen Alte Fähre

Entsprechend gliedern sich auch die Förderabschnitte in diese 2 Teilbereiche. Nach den jetzt vorliegenden Aussagen von Land und Bund würden sich die Kosten wie folgt verteilen:

  • Bauabschnitt (Holstentor – Drehbrückenvorplatz)
    9,7 Millionen Euro Gesamtkosten:
    Davon 6,3 Millionen Euro über Fördergelder, 1,7 Millionen Euro über Anliegerbeiträge und 1,7 Millionen Euro durch die Hansestadt Lübeck in den Jahren 2016 bis 2018
  • Bauabschnitt (Drehbrückenvorplatz – Große Alte Fähre)
    5,9 Millionen Euro Gesamtkosten
    Davon 4,1 Millionen Euro über Fördergelder und 1,8 Millionen Euro durch die Hansestadt Lübeck in den Jahren 2016 bis 2018